40.000 rote Eier - SPÖ Wien verteilt zu Ostern Freilandeier

Bayr: KonsumentInnen können mit Eierwahl praktischen Tierschutz üben!

Wien (SK) - Was wäre Ostern ohne Ostereier? Die Antwort der SPÖ Wien ist eindeutig: Zu Ostern verteilt sie 40.000 rote Eier in ganz Wien, die den beschenkten Wienerinnen und Wienern das Osterkörberl mit Eiern aus artgerechter Freilandhaltung auffüllen werden. "Ich freue mich ganz besonders über diese Aktion", so Nationalrätin Petra Bayr, Umweltsprecherin der SPÖ, am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Wir SozialdemokratInnen gehen wieder einmal mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass Eier aus artgerechter Freilandhaltung einfach besser schmecken!" ****

Bayr erinnert die KonsumentInnen daran, dass sie sich beim Eierkauf selbst entscheiden können, ob sie "glückliche Eier" kaufen und dass dafür ein Blick auf die Markierung genügt, die auf jedem Ei sichtbar aufgestempelt wurde. "Wichtig ist, keine Eier zu kaufen, deren Kennzeichnung mit der Ziffer 3 beginnt!", wie Bayr erklärt. "Denn diese Eier kommen aus der berüchtigten Käfighaltung, die für Tierleid steht und daher abzulehnen ist!"

Die Eierkennzeichnung beginnt mit den Ziffern 0, 1, 2 oder 3, womit die Haltungsart der Hennen angezeigt wird:
0 = Eier aus biologischer Landwirtschaft
1 = Eier aus Freilandhaltung
2 = Eier aus Bodenhaltung
3 = Eier aus Käfighaltung

"Unser Motto lautet: Glückliche Eier für ein glückliches Ostern!", so Bayr abschließend, "denn wir von der SPÖ wissen, dass Tierschutz und damit ein umfassender Umweltschutz kein leeres Wort sein darf!" (Schluss) up/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001