Einladung zum Pressegespräch:Flüchtlinge brauchen Schutz auch in der Krise

Wien (OTS) - Der Diakonie Flüchtlingsdienst zieht Bilanz über das Jahr 2008, das vor allem durch die Arbeitsaufnahme des neu geschaffenen Asylgerichtshofes und die Bleiberechtsdebatte geprägt war. Aber auch die Wirtschaftskrise zeigt erste Auswirkungen auf die Praxis in der Flüchtlingsarbeit. Besonders dramatisch zeigt sich die Situation in der Bundeshauptstadt. Der Flüchtlingsdienst sieht sich mit einer stetig steigenden Zahl von Bedürftigen konfrontiert, bei zunehmender Mittelknappheit. Ein Zustand, der menschlich und finanziell nicht mehr tragbar ist.

Zur Präsentation des Jahresberichts 2008 des Diakonie Flüchtlingsdienstes, des Jahresberichts der Diakonie Österreich sowie zur Stellungnahme der aktuellen Asylpolitik laden wir MedienvertreterInnen herzlich ein.

"Flüchtlinge brauchen Schutz auch in der Krise"

Pressegespräch:
am Mittwoch, den 8. April 2009 um 10:00 Uhr
Diakonie Österreich/Albert Schweitzer Haus
Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

Pfr. Mag. Michael Chalupka, Direktor Diakonie Österreich
Mag. Christoph Riedl, Leitung Diakonie Flüchtlingsdienst

Auf Ihr Kommen freut sich,

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Klinger
Diakonie Österreich/Leitung Kommunikation
Tel: 409 80 01-14, Mobil: 0664/ 314 93 95
klinger@diakonie.at
U.A.W.G.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001