Kunstpreis von Henkel durch zusätzliche Kooperation mit MUMOK gestärkt

Henkel Art.Award. in 31 Ländern Zentral- und Osteuropas sowie Zentralasiens ausgeschrieben

Wien (OTS) - Henkel Central Eastern Europe (CEE) schreibt 2009 zum achten Mal den Henkel Art.Award. - den einzigen umfassenden Förderkunstpreis für die Region Mittel-, Osteuropa und Zentralasien -aus. Der mit 7.000 Euro dotierte Preis richtet sich an bildende Künstlerinnen und Künstler aus 31 Ländern. Neu in diesem Jahr ist die erweiterte Kooperation mit dem Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig (MUMOK). Damit ist es gelungen, der Gewinnerin/dem Gewinner nicht nur eine Ausstellung im jeweiligen Heimatland, sondern auch eine Einzelpräsentation im MUMOK in Wien zu ermöglichen. Parallel dazu kann der österreichische Künstlernachwuchs Werke für den mit 2.000 Euro dotierten Henkel Art.Award. Förderpreises für junge österreichische Talente einreichen. Gemeinsam mit dem langjährigen Partner KulturKontakt Austria verleiht Henkel CEE außerdem einen dritten Preis, den mit 2.000 Euro dotierten Nachwuchspreis für junge osteuropäische Künstlerinnen und Künstler. Jener wird unter den Teilnehmern des Gastatelier-Programmes von KulturKontakt Austria vergeben.

Ab sofort hat Henkel das Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig als weiteren Partner für seinen Henkel Art.Award. mit im Boot. Der diesjährige Gewinner erhält erstmalig, neben Preisgeld und Ausstellung im Heimatland, im Folgejahr eine Einzelpräsentation im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig inklusive Katalog. Langjähriger und bewährter Partner für dieses Projekt bleibt weiterhin KulturKontakt Austria, seit 20 Jahren als Initiator und Förderer von Kulturprojekten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa aktiv.

"Mit diesem Wettbewerb und Preis möchte Henkel seinen Beitrag zur europäischen Integration und dem kulturellen Verständnis der CEE-Region leisten. Wir glauben an die sehr positive Perspektive dieser Region", so Günter Thumser, Präsident der Henkel CEE.
Der Henkel Art.Award. 2009 prämiert dieses Jahr herausragende und innovative Arbeiten von bildenden Künstlerinnen und Künstlern, die in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video und Installation arbeiten.

Eine international hochkarätig besetzte Jury wird im September unter allen Einreichungen fünf Künstlerinnen bzw. Künstler für den Hauptpreis und den österreichischen Nachwuchspreis nominieren. Die Gewinnerin bzw. der Gewinner wird im Rahmen einer feierlichen Gala im November 2009 in Wien im Kreis aller Nominierten verlautbart. Anschließend werden die Werke aller Gewinner und nominierten Künstlerinnen und Künstler in der Bundeshauptstadt zu sehen sein.

Zahlreiche Henkel Art.Award.-Teilnehmer bzw. Gewinner der vergangenen Jahre wurden zu internationalen Ausstellungen eingeladen bzw. haben internationale Karrieren starten können: So wird der Preisträger 2008, Miha Strukelj, diesjähriger Teilnehmer der Biennale di Venezia sein.

Die Henkel Central Eastern Europe mit Sitz in Wien trägt die Verantwortung für 32 Länder in Mittel- und Osteuropa sowie Zentralasien. Sie hält eine Top-Position mit Wasch-, Reinigungsmittel- und Kosmetikmarken und ist Marktführer bei Haarkosmetik und Klebstoffen sowie Oberflächentechnik. Im Jahr 2008 erwirtschaftete das Unternehmen mit über 10.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro. In Österreich gibt es Henkel-Produkte seit über 120 Jahren. Und am Standort Wien wird seit 1927 produziert.

Seit mehr als 130 Jahren ist Henkel führend mit Marken und Technologien, die das Leben der Menschen leichter, besser und schöner machen. Das Unternehmen ist in den drei Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Kosmetik und Körperpflege sowie Adhesive Technologies (Klebstoff Technologien) aktiv. Über 60 Prozent des Umsatzes erzielt Henkel, das zu den Fortune Global 500 Unternehmen zählt, mit Konsumentenmarken. Knapp 40 Prozent des Konzernumsatzes kommen aus dem Geschäft mit Industriekunden. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte Henkel einen Umsatz von 14.131 Mio. Euro und ein bereinigtes betriebliches Ergebnis von 1.460 Mio. Euro. Weltweit engagieren sich unsere über 55.000 Mitarbeiter dafür, unser Leitmotiv "A Brand like a Friend" umzusetzen und sicherzustellen, dass Menschen in über 125 Ländern der Welt den innovativen Marken und Technologien von Henkel vertrauen können.

Rückfragen & Kontakt:

Presse-Kontakt bei Henkel Central Eastern Europe

Dr. Sabine Schauer
Telefon: +43 1 71104-2253
Fax: +43 1 71104-2650
E-Mail: sabine.schauer@at.henkel.com
http://www.henkel.at

Mag. (FH)Christina Bischof, MSc.
Telefon: +43 1 71104-2463
Fax: +43 1 71104-2650
E-Mail: christina.bischof@at.henkel.com
http://www.henkel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAG0001