BZÖ-Petzner: Bei SPÖ und ÖVP nächster handfester Krach zwischen Partei und EU-Kandidaten!

Wien (OTS) - "Der nächste handfeste Krach bei SPÖ und ÖVP mit ihren jeweiligen Kandidaten für die EU-Wahl beweist einmal mehr, dass beide Parteien unwählbar sind. Denn wer soll jemanden wie Strasser wählen, von dem die eigene Partei nichts hält oder einem Swoboda die Stimme geben, dem die eigene Partei nichts zutraut." Das erklärt heute der stellvertretende Bündnisobmann Stefan Petzner und verweist darauf, dass sich in der Frage des Rederechtes für EU-Parlamentarier im Plenum des Nationalrates sowohl bei SPÖ als auch ÖVP neuerlich ein Streit entwickelt hat. So hat Hannes Swoboda der eigenen Partei ausgerichtet, deren Linie sei "unverständlich" und Othmar Karas seiner Partei eine "falsche Entscheidung" vorgeworfen. Das Tüpfelchen auf dem i ist Erhard Busek, der in diesem Zusammenhang heute seinen eigenen Parteifreunden ausrichtet, das sei "die Summe unsystematischer Denke!"

"Das BZÖ wird dieser unsystematischen Denke und den Herrschaften Swoboda, Karas und Strasser eine glaubwürdige und gute Alternative gegenüberstellen", so Petzner.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001