VP-Gerstl: U3 Verlängerung statt Straßenbahn nach Schwechat

Wien (OTS) - "Um eine rasche Öffi-Verbindung in das Wiener Umland, etwa nach Schwechat, zu schaffen, bedarf es einer vom übrigen Verkehr möglichst unabhängigen Verbindung. Eine Straßenbahnlinie ist da ein denkbar ungeeignetes Verkehrsmittel. Ein zukunftsorientierte Lösung wäre die Verlängerung der U3 von Simmering bis nach Schwechat. Und das in Verbindung mit einer entsprechenden Park & Ride-Anlage", meint ÖVP Wien Verkehrssprecher Wolfgang Gerstl zur Forderung der Grünen nach Schaffung eines Schwechat-Express.

Die Straßenbahn sei ein Verkehrsmittel mit engmaschigem Haltstellennetz und für kurze Verkehrswege. "Kein Pendler würde auf die Idee kommen sein Fahrzeug in Schwechat abzustellen und mit der Straßenbahn eine gut 1-stündige Fahrt in die Wiener Innenstadt auf sich nehmen", begründet Gerstl seine Ablehnung des Vorschlags der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004