BMWF stellt klar: FWF steht auch künftig auf solider finanzieller Basis

Kolportierte Summe von 70,8 Millionen Euro ist lediglich Teil des FWF-Gesamtbudgets - solide Finanzierung des FWF ist zentrales Ziel von Minister Hahn

Wien (OTS) - Der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) wird auch künftig auf einer soliden finanziellen Basis stehen. Bei den heute kolportierten 70,8 Millionen Euro handelt es sich lediglich um einen Teil des Gesamtbudgets des FWF, stellt das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF) klar.

Die genannte Summe bezieht sich lediglich auf die vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) an das BMWF übertragenen Mittel im Zuge der Änderung der Zuständigkeit. Bekanntlich fällt der FWF seit 1. Februar 2009 in die Alleinzuständigkeit des BMWF.

Ein Großteil des Budgets für den FWF kommt aber aus dem BMWF sowie aus weiteren Quellen. Derzeit laufen im Ministerium die Arbeiten zur finalen Erstellung des Budgets, auch jenes für den FWF. Die detaillierten Zahlen werden im Rahmen der Budgetrede des Finanzministers vorgestellt. Das Budget des FWF wird jedenfalls weit jenseits der heute genannten Summe liegen.

Die solide Finanzierung des FWF ist das zentrale Ziel von Wissenschafts- und Forschungsminister Johannes Hahn. Klar ist: Das Budget ist - gerade in Krisenzeiten - für die gesamte Bundesregierung eine große Herausforderung. Die Regierung hat sich allerdings klar zum Schwerpunkt Bildung, Forschung und Entwicklung bekannt und dieser Schwerpunkt wird sich im Budget klar abzeichnen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0003