SPÖ-Bundesparteirat (4) - Regner: "Es braucht ein Europa der ArbeitnehmerInnen"

Soziale Sicherheitsnetze in Zeiten der Krise wichtiger denn je

Wien (SK) - "Wir müssen für ein soziales Europa der ArbeitnehmerInnen kämpfen. Es braucht Lebensqualität für uns alle", bekräftigte die SPÖ-Kandidatin für die EU-Wahl, Evelyn Regner, in ihrer Rede vor dem Bundesparteirat der SPÖ. Es sei von besonderer Bedeutung, sich für die Interessen der ArbeitnehmerInnen einzusetzen. "Es braucht eine entschlossene Beschäftigungspolitik der Europäischen Union", so Regner, der Kampf für soziale Gerechtigkeit und gerechte Verteilung müsse auch auf europäischer Ebene stattfinden. ****

Die Probleme der Europäischen Union seien "nur gemeinsam zu lösen", erläuterte die Zweitplatzierte. "Ich will eine EU, in der wir uns alle wiederfinden", so Regner. Weiters bedürfe es eines Europas, das gegen Sozialdumping und Konzernpolitik kämpft. "Soziale Sicherheitsnetze sind in Zeiten der Krise wichtiger denn je", bekräftigte die EU-Kandidatin ihre Forderungen an die EU.(Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006