Moser Holding und "Österreich" begründen Logistikkooperation in Oberösterreich

OÖ-Mail übernimmt für "Österreich" Sonntagsaufstellung der SB-Geräte

Wien (OTS) - Ihre Bereitschaft zur Kooperation im Zustellbereich haben "Österreich"-Geschäftsführer Wolfgang Zekert und Moser Holding-CEO Hermann Petz auch in der kürzlich stattgefundenen medialen Diskussion bekundet. Jetzt setzen die beiden Verlagsmanager Fakten. Ab 19. April übernimmt OÖ-Mail, 100%- Tochter der Oberösterreichischen Rundschau GmbH, das Management der SB-Taschen der Tageszeitung "Österreich" in Oberösterreich.

"Gerade in Zeiten wie diesen ist jede Synergie und Kooperation im Zustell- und Logistikbereich zu nützen sinnvoll und wichtig", so Zekert, der wie Petz davon überzeugt ist, dass es dumm wäre, zwei Zustellorganisationen für die selben Routen zu finanzieren. "Nachdem die neue Rundschau am Sonntag mit 17.000 Zeitungsständern über ein sehr dichtes Vertriebsnetz in Oberösterreich verfügt, können wir für "Österreich" die besten Zustellvoraussetzungen bieten", so Petz.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Zekert, COO Österreich
Friedrichstrasse 10, A-1010 Wien
Tel.: +43 0508811 - 1100
Fax: +43 0508811 -991199
E-Mail: w.zekert@oe24.at
Internet: www.oe24.at

Lisa Berger
Kommunikation Moser Holding
Ing.-Etzel-Str. 30, 6020 Innsbruck
Tel. +43 512 5354 3561
Fax. +43 512 5354 3510
E-Mail: elisabeth.berger@moserholding.com
Internet: www.moserholding.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006