Orange Doppelbödigkeit in Causa LKH-Orthopädie

LR Kaiser und LAbg. Auer: Durch neue Referatsaufteilung liegt Zuständigkeit und Verantwortung für LKH-Personal bei BZÖ und ÖVP.

Klagenfurt (SP-KTN) - Als verbale Entgleisung auf niedrigstem
Niveau weisen Kärntens Gesundheitsreferent LR Peter Kaiser und LKH-BR LAbg. Arnold Auer die haltlosen Anschüttungen des neuen BZÖ-Schattenlandeshauptmannes Uwe Scheuch zurück. "Die Verantwortung für die desaströsen Zustände an der Orthopädie liegt beim medizinischen Direktor Thomas Koperna und dem von ihm gestützten Primarius Honl", halten Kaiser und Auer fest. Sie, Honl und Koperna, hätten dafür Sorge zu tragen, dass die Versorgungssicherheit an der Orthopädie am LKH Klagenfurt und eine gedeihliche Entwicklung weiter gewährleistet sind. "Sollten sie das nicht können, muss über personelle Konsequenzen nachgedacht werden", macht Kaiser deutlich.

"Wäre Scheuch an einer konstruktiven Lösung interessiert, hätte er sich besser informiert und wüsste, dass Gesundheits- und Spitalsreferent LR Peter Kaiser, bereits alle Maßnahmen eingeleitet hat, um die Sicherstellung der Patientenversorgung zu gewährleisten", so LKH-BR LAbg. Arnold Auer. Auch eine Sonder-Aufsichtsratssitzung der KABEG mit dem Tagesordnungspunkt "Orthopädie LKH-Klagenfurt:
Entwicklungen und Perspektiven" wurde von Kaiser für den ehestmöglichen Termin, den 16. April, längst einberufen.

Kaiser weist auch darauf hin, dass das BZÖ mit Koalitions-Chefverhandler Uwe Scheuch die in dieser Frage relevante Verantwortung für das Krankenhauspersonal gegen jede Logik und Vernunft weg vom zuständigen Krankenanstaltenreferenten hin zu BZÖ und ÖVP "gedealt" hätte. "Während das BZÖ seine neue Verantwortung im Personalbereich nicht wahrnimmt, arbeitet der Gesundheitsreferent im Sinne der Patienten und Mitarbeiter an der Lösung Orthopädie LKH Klagenfurt", so Auer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Mobil: +43(0)664-830 45 55
Fax: +43(0)463-54 570

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003