Förderung umweltmedizinischer Massnahmen: Strategische Partnerschaft zwischen International Medical Corps und dem Earth Council Geneva

Los Angeles, CA/Genf, Schweiz (ots) -

International Medical Corps und der Earth Council Geneva sind zur Entwicklung nachhaltiger Lösungen für globale umweltmedizinische Probleme eine strategische Partnerschaft eingegangen, die Bevölkerungsgruppen zugute kommt, die unter einem extremen Mangel an lebenswichtigen Ressourcen leiden. Der Schwerpunkt dieses neuen Bündnisses, das sowohl weltweit als auch auf Länderebene besteht, liegt auf der Steigerung der Qualität und der Effizienz von Wasser, sanitären Anlagen, Hygiene und sonstiger umweltmedizinischer Massnahmen sowie der Aufklärung über die Folgen verschmutzten Wassers. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Earth Council Geneva. Das Vertrauen und die Unterstützung des Earth Council Geneva gibt uns die Möglichkeit, auf der Grundlage von 25 Jahren Erfahrung mit lebensrettenden medizinischen Massnahmen aufzubauen, darunter insbesondere die Versorgung mit sauberem Wasser und Schulungen über Hygiene für die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen der Welt", so Rabih Torbay, Vizepräsident im Bereich International Operations bei International Medical Corps. "Ich hege grosse Bewunderung für die Leistungen von International Medical Corps", so Reto Braun, Chairman des Earth Council Geneva. "Diese Partnerschaft steht bestens im Einklang mit unserem Ziel möglicherweise mithilfe der Erfahrung des ECG im Bereich E-Learning-Programme spezielle Projekte auf der ganzen Welt, insbesondere in den Bereichen Wasser, sanitäre Anlagen und sonstigen damit verbundenen Diensten, zu unterstützen." Gemäss ihrem Ziel, neue Kapazitäten zu schaffen und der lokalen Bevölkerung Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, wird International Medical Corps durch die Mobilisierung und die Schulung von Gemeindemitgliedern die Nachhaltigkeit seiner Bemühungen sicherstellen. Zu den Prioritäten dieser Partnerschaft zählen folgende Punkte: Gewährleistung des Zugangs zu sauberem Wasser durch Sanierung und/oder Bau neuer und unter lokalen Gesichtspunkten nachhaltiger Einrichtungen Die Förderung von Hygiene, von Schulungen zu Wasser und sanitären Anlagen sowie das Bemühen um die Änderung von Verhaltensweisen Besserer Zugang zu unter lokalen Gesichtspunkten nachhaltigen sanitären Anlagen durch deren Bau oder Sanierung Die Vermittlung von Wissen über die Bedeutung von Hygiene im Zusammenhang mit der Verbesserung des Gesundheitszustandes und der Steigerung des Wohlbefindens Die Vermittlung von Wissen über und dem Verständnis für die Rolle des Einzelnen beim Umweltschutz und dessen Auswirkungen auf den Klimawandel Laut der WHO ist der Klimawandel eine bedeutsame und immer stärker werdende Bedrohung für die öffentliche Gesundheit und ändert unseren Blickwinkel in Bezug auf den Schutz gefährdeter Bevölkerungsgruppen. Klimaschwankungen bringen Tod und Krankheit, indem sie Naturkatastrophen wie Hitzewellen, Überschwemmungen und Dürren auslösen. INTERNATIONAL MEDICAL CORPS ist eine weltweit tätige, humanitäre, gemeinnützige Organisation, die sich der Rettung von Leben und der Linderung von Leid mittels medizinischer Versorgung durch geschultes Personal sowie Fürsorge- und Entwicklungsprogrammen verschrieben hat, um dadurch den betroffenen Bevölkerungsgruppen zur Eigenständigkeit zu verhelfen. International Medical Corps wurde 1984 in ehrenamtlicher Tätigkeit von Ärzten und Krankenschwestern gegründet und ist eine private, ehrenamtliche und nicht konfessionsgebundene Organisation ohne politische Orientierung. Ihre Mission ist die Verbesserung der Lebensqualität durch Hilfsmassnahmen und damit verbundene Aktivitäten zur Schaffung lokaler Kapazitäten überall auf der Welt. Durch Schulungen und medizinische Versorgung einheimischer Bevölkerungsgruppen sowie medizinischer Betreuung für extrem gefährdete Personen und ihre Flexibilität, die ein schnelles Eingreifen in Notsituationen ermöglicht, sorgt International Medical Corps dafür, dass katastrophale Gesundheitssysteme saniert werden und wieder eigenständig funktionieren können. EARTH COUNCIL GENEVA wurde 2002 als NRO ohne politische Orientierung gegründet, mit dem Ziel, über das Internet auf die weltweite Bedrohung der Umwelt aufmerksam zu machen. Der ECG bietet interaktive, gemischte E-Learning-Kurse zu den Themen Klimawandel, Welthandel, Nachhaltigkeit, biologische Vielfalt und Versteppung an. In den letzten Jahren haben circa 8.000 Studenten in 83 Ländern daran teilgenommen. Der Schwerpunkt des ECG liegt mittlerweile auf der Unterstützung von speziellen Projekten in diesen Gebieten durch die Nutzung ihrer Stärke und ihrer Wissensbasis.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
International Medical Corps
Stephanie Bowen
Communications Manager
Tel.: +1-310-826-7800
E-Mail: sbowen@imcworldwide.org

Earth Council Geneva
Reto Braun
Chairman
Tel.: +41/41/712'13'51
E-Mail: reto.braun@earthcouncil.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0013