"Operation Tara" - Schwerer Schlag gegen internationale Schlepperorganisation

mehr als 59 Verhaftungen in Österreich, Kroatien, Slowenien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Mazedonien und Serbien

Wien (OTS) - Das Bundeskriminalamt Wien, Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität, und das Landeskriminalamt Steiermark führten seit Mitte November 2008 Erhebungen gegen eine Schlepperorganisation, die serbische, kosovarische und türkische Staatsbürger in den EU-Raum schleppte. An dieser gemeinsamen, internationalen Ermittlungsgruppe nahmen neben Österreich Polizeibeamte von Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien, Mazedonien und der Türkei teil.

Die zu schleppenden Personen wurden dabei auf verschiedenen Routen geschleppt:
Kosovo - Serbien - Kroatien - Slowenien - Italien oder Österreich und weiter in den EU-Raum oder von Mazedonien oder Montenegro nach Bosnien - Herzegowina - Kroatien - Slowenien - Österreich beziehungsweise von der Türkei nach Bosnien, Montenegro, Mazedonien oder Kroatien und anschließend weiter nach Slowenien - Österreich und in die jeweiligen Zielländer (hauptsächlich Deutschland, Schweiz, Frankreich).

Am 1. April 2009 erfolgten in Kroatien, Slowenien, Bosnien -Herzegowina und Österreich gleichzeitig akkordierte Festnahmen und Hausdurchsuchungen gegen die Tätergruppen. Dabei wurden die folgenden Maßnahmen gesetzt:

Kroatien:
44 Festnahmen
60 Hausdurchsuchungen

Slowenien:
10 Festnahmen
7 Hausdurchsuchungen

Bosnien-Herzegowina:
3 Festnahmen

Österreich:
2 Personen

Eine genaue Anzahl, wie viele Personen von der Tätergruppe geschleppt wurden, kann noch nicht genannt werden. Für eine Schleppung wird von den Organisatoren ein Betrag von ca. 2.500 bis 5.000 Euro pro Person verlangt.

Die Erhebungen gegen die Tätergruppe sind noch nicht abgeschlossen und werden fortgesetzt.

Heute, 2. April 2009, findet ab 15:00 Uhr im kroatischen Innenministerium in Zagreb eine Pressekonferenz statt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher des Bundeskriminalamts
Oberst Gerald Tatzgern
Tel.: 0664 522 43 25
gerald.tatzgern@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0003