VP-Hoch zur Donauplatte: Endlich Verantwortlichkeiten klären und Probleme lösen

Wien (OTS) - "Es ist eigentlich beschämend wie sich im Rahmen der gestrigen Diskussion zur Windsituation auf der Donauplatte alle jene, die zur Lösung des Problems beitragen sollten, der Verantwortung entzogen haben", kommentiert ÖVP Wien Planungssprecher Alfred Hoch die gestrige Veranstaltung.
So hätten en sich in der stundenlang dauernden Diskussion die Verantwortungsträger darin gefallen, die Konsequenzen für ihre verfehlten Planungen abzuwälzen. Für so ein Ergebnis hätte man die Veranstaltung gar nicht machen müssen. Besonders groß sei die Enttäuschung bei den anwesenden Bürger, ob der Konzeptlosigkeit des Donaustädter Bezirksvorstehers.

"Die Bürger erwarten sich zu Recht eine rasche Entschärfung der lebensgefährlichen Situation. Die Verantwortlichkeiten sind rasch zu klären und die Probleme sind wirksam und dauerhaft zu lösen. Es kann und darf nicht sein, dass sich Bewohner und Passanten der Donauplatte bei windigem Wetter aufgrund von Planungsfehlern in Gefahr begeben müssen. Darüber hinaus sind für die Entschärfung der Lärmsituation weitere Untersuchungen notwendig", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005