VP-Gerstl zu Schicker: Halbherzige Lösung für Ring-Radweg

Wien (OTS) - Als "halbherzig" bezeichnet ÖVP Wien Verkehrssprecher LAbg. Wolfgang Gerstl die heute von SP-Verkehrsstadtrat Schicker präsentierten Vorhaben betreffend Ring-Radweg.

"Das Konzept von Schicker ist Flickwerk und nicht wirklich eine befriedigende Lösung. Größtes Manko dabei ist, dass die unfallträchtigen Punkte, besonders jene, wo es immer wieder zu Problemen zwischen Radfahren und Fußgängern kommt, weiterhin bestehen bleiben", so Gerstl.
Unverständlich sei, so Gerstl, auch die Tatsache, dass diese Bauvorhaben gerade zu Beginn der Radlersaison erfolgen und nicht schon längst erledigt wurden.

Anti-Autofahrerpolitik der Grünen ist strikt abzulehnen

"Und was die wiederholte Forderung der Wiener Grünen nach einer autoverkehrsfreien Ringstraße betrifft, so kann es sich diesmal nur um einen verspäteten Aprilscherz handeln. Die ÖVP Wien lehnt eine derartige Anti-Autofahrerpolitik strikt ab", schließt VP-Verkehrssprecher Gerstl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004