Zinggl: Niki List war ein Pionier des österreichischen Unterhaltungskinos

Grüne: Ein trauriger Tag für den österreichischen Film

Wien (OTS) - "Es ist ein trauriger Tag für den österreichischen Film. 'Müllers Büro', vor allem aber auch sein Debütfilm 'Café Malaria' waren seltene Lichtblicke in der damals doch eher tristen heimischen Filmszene", würdigt der Kultursprecher der Grünen Wolfgang Zinggl die Leistungen des unerwartet verstorbenen Regisseurs Niki List. "List wird als Pionier in Erinnerung bleiben, der maßgeblich zur Entwicklung einer spezifisch österreichischen Kinosprache beigetragen hat."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005