Photovoltaik Bilanz-PK: Totale Sonnenfinsternis über Österreich

Der Bundesverband Photovoltaik Austria (PVA) präsentiert aktuelle PV-Wachstumszahlen

Wien (OTS) - 2008 war ein absolutes Rekordjahr - in Europa und weltweit. Tausende "Green Jobs" wurden geschaffen und Europas Photovoltaik-Betreiber lieferten erstmals mehr Strom ans Netz als das Atomkraftwerk Temelin.

Österreichs Politik ist es nicht gelungen, die Wirtschaft am Photovoltaik-Boom teilhaben zu lassen. Der heimische Markt ist vom internationalen Trend abgekoppelt. Österreichs Photovoltaik-Unternehmen sind zu fast 100 % auf den Export angewiesen.

Ihre Gesprächspartner
Dr. Hans Kronberger, Präsident Photovoltaic Austria
DI Christoph Panhuber, Fronius, Solarelektronik
DI Rudolf Raymann, Photovoltaik-Techniker und Anlagenplaner

Termin
Dienstag, 7. April 2009
9 Uhr, Cafe Griensteidl, Karl-Kraus-Saal
Michaelerplatz 2, 1010 Wien, Eingang Schauflergasse 2

Um Anmeldung wird gebeten unter office@pvaustria.at oder Tel. 01 522 35 81-440 - DANKE.
Für Rückfragen (Interviews, Unterlagen, Fotos etc.) stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung,
mit besten Grüßen Silvia Painer

Bild(er) finden Sie nach Ende der Veranstaltung im AOM/Original Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at, www.pressefotos.at und www.picturedesk.com.

Rückfragen & Kontakt:

PHOTOVOLTAIC AUSTRIA Federal Association,
Die Interessensvertretung für Photovoltaik in Österreich
Frau Mag. Silvia Painer, Tel. +43 (0)1 522 35 81-440
office@pvaustria.at, www.pvaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENP0001