ÖVP-Wien: Mit Niki List verliert der Wiener Film einen herausragenden Künstler

Wien (OTS) - ÖVP-Wien: Mit Niki List verliert der Wiener Film
einen herausragenden Künstler

Erst vor wenigen Wochen wurde Niki List von Ministerin Claudia Schmid mit dem Berufstitel Professor ausgezeichnet. Heute Nacht ist er viel zu früh und völlig überraschend verstorben.

"Die Wiener Filmszene verliert gerade in einer Phase des Aufbruchs des österreichischen Films einen wichtigen Vertreter, der sicher noch einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg beitragen hätte können. Unser ganzes Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen", zeigt sich ÖVP Wien Kultursprecher Franz Ferdinand Wolf tief betroffen.

Mit "Müllers Büro" hat List 1986 mit sehr geringen Mitteln aber dafür umso mehr Engagement einen Wiener Szenefilm produziert, der von den Zuschauern regelrecht gestürmt wurde und zweifellos als Kultfilm bezeichnet werden darf. Damit hat Niki List den Grundstein für sein langjähriges erfolgreiches Filmschaffen gelegt, wobei er auch Gesellschaftskritik immer thematisierte, schwierige Themen behandelte und keinesfalls nur Mainstream produzierte. Wolf abschließend: "Mit Niki List verliert der Wiener Film einen herausragenden Künstler."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002