FORMAT: Martin Schlaff will ins Bankgeschäft einsteigen

Banklizenz in Liechtenstein beantragt

Wien (OTS) - Der öffentlichkeitsscheue Investor Martin Schlaff
will ins Bankgeschäft einsteigen. Zu Jahresbeginn wurde in seinem Auftrag eine Banklizenz in Liechtenstein beantragt. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

"Die Banklizenz wurde nicht von Martin Schlaff persönlich beantragt", stellt Schlaff-Sprecher Michael Fink gegenüber FORMAT fest. Konkret bemüht sich die Universal Finanz Holding AG um die behördlichen Genehmigungen. Fink: "Die Universal Finanz Holding ist eine Gesellschaft der MS Privatstiftung von Martin Schlaff."

Die Aufsichtsbehörde prüft das Schlaff’sche Begehren noch. Details zu einem laufenden Verfahren will die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA-L) nicht kommentieren. FMA-L-Pressesprecherin Rebecca Emberson gegenüber FORMAT: "Die FMA unterliegt dem Amtsgeheimnis und kann deshalb diesbezüglich keine Auskunft erteilen."

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
FORMAT Business
Ashwien Sankholkar
01-21755-4126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0001