Managementpläne für "Natura 2000"-Gebiete veröffentlicht

Pernkopf: Meilenstein in der Umsetzung

St. Pölten (NLK) - Die Managementpläne inklusive umfassender Information zum Thema "Natura 2000" und zu den 36 niederösterreichischen Europaschutzgebieten sind gestern, 1. April, von Naturschutz-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf im Landhaus in St. Pölten vorgestellt worden. Die Managementpläne geben Auskunft darüber, welche Pflanzenarten, Tiere und Lebensräume geschützt sind, ob eine Gemeinde oder ein Grundstück in einem Europaschutzgebiet liegt und ob ein Projekt prüfpflichtig ist.

"Natura 2000" ist ein europaweites Netzwerk von mehr als 25.000 Schutzgebieten und damit ein wesentlicher Beitrag, den Verlust der Artenvielfalt einzudämmen. In Niederösterreich decken die 20 nach der Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie und die 16 nach der Vogelschutzrichtlinie ausgewiesenen "Natura 2000"-Gebiete 23 Prozent der Landesfläche ab. In den Managementplänen werden gebietsbezogen Schutzziele und geeignete Maßnahmen für deren Erreichung definiert.

Die Erreichung eines günstigen Erhaltungszustandes für die im jeweiligen Managementplan angeführten Arten und Lebensräume folgt dabei dem Prinzip von freiwilligen, vertraglichen Naturschutz-Vereinbarungen, wie sie derzeit bereits mit mehr als 6.000 landwirtschaftlichen Betrieben in Niederösterreich festgelegt sind. Bestimmte Bewirtschaftungsformen sind notwendig, um artenreiche Wiesen und andere mittlerweile selten gewordene Lebensräume zu erhalten. Die "Natura 2000"-Managementpläne sind somit eine Planungsgrundlage für die Erhaltung, Pflege und Entwicklung einer artenreichen und vielfältigen Landschaft als Lebensraum für Natur und Mensch.

"Naturschutz und eine nachhaltige Entwicklung in den Europaschutzgebieten sind nur mit breitem Verständnis in der Bevölkerung möglich. Niederösterreich setzt daher in diesem Bereich verstärkt auf Information und Einbeziehung der Betroffenen. Die Managementpläne sind ein wichtiges Instrument dazu. Mit der gestrigen Veröffentlichung ist ein Meilenstein in der Umsetzung von ‚Natura 2000’ erreicht", so Pernkopf.

Die Managementpläne liegen in einer ausführlichen Langfassung vor, die im Internet auf der Seite www.noe.gv.at/Umwelt/Naturschutz/Natura-2000.html abgerufen werden kann. Als Kurzfassungen liegen sie in Form von Broschüren auch bei Gemeinden und Bezirksverwaltungsbehörden in Europaschutzgebieten sowie bei Interessenvertretungen und Naturschutzorganisationen auf.

Weitere Informationen: Büro LR Pernkopf, Klaus Luif, e-mail klaus.luif@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12705.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005