Darabos-Deal: BZÖ-List: Minister vergaß anscheinend Meldung beim Finanzamt

Wien (OTS) - Von den 250 Millionen Euro, die der Eurofighter-Hersteller der Republik Österreich letzte Woche überwiesen hat, fließen - nach Medienberichten - nur 240 Millionen ins Budget des Verteidigungsressorts. "Verteidigungsminister Darabos hat demnach nämlich nach Abschluss des Vergleiches vergessen, eine entsprechende Meldung beim Finanzministerium zu machen und verschenkte durch sein Versäumnis möglicherweise fünf Millionen Euro", meinte BZÖ-Landesverteidigungssprecher Abg. Kurt List, der gleichzeitig parlamentarische Anfragen an den Verteidigungs- und Finanzminister ankündigte.

"Sollte sich dieser Umstand bewahrheiten, hat der Verteidigungsminister durch seinen Deal für sein Ressort fünf Millionen hergeschenkt. Vielleicht sollte sich der Minister weniger mit Doping beschäftigen, als vielmehr für eine ausreichende Finanzierung des Verteidigungsressort sorgen", merkte List an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002