BZÖ-LHStv. Scheuch: Lehrergewerkschaft missbraucht Schüler für parteipolitische Spielchen

Klagenfurt (OTS) - "Die heutige Schüler-Demo in Klagenfurt gegen Reformpläne im Bildungswesen zeigt einmal mehr, dass die Lehrergewerkschaft die Schüler für ihre parteipolitischen Spielchen missbraucht. Es ist einfach inakzeptabel, dass die Schüler derart aufgehetzt werden. Offensichtlich wurden viele Schülerinnen und Schüler auf die Straße gerufen, ohne dass sie gewusst haben, worum es überhaupt geht", kritisiert der Kärntner Bildungsreferent BZÖ-LHStv. Dipl. Ing. Uwe Scheuch in Bezug auf die aktuelle Medienberichterstattung über die Demonstration.

"Mir ist die Ausbildung der Jugendlichen zu wichtig, um auf deren Rücken einen sinnlosen Streit auszutragen. Ein Lehrerstreik gegen Reformmaßnahmen im Bildungsbereich wäre eindeutig das falsche Mittel. Ich werde als Bildungsreferent des Landes Kärnten versuchen einen Beitrag zu leisten, um einen Konsens in dieser Frage herzustellen", betont Scheuch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003