FP-Madejski: FPÖ stimmt gegen Zerstörung des Naherholungsgebietes Hackenberg

Einwände wurden ignoriert

Wien, 01.04.2009 (fpd) - Der Hackenberg ist eine Grün- und Erholungsoase für alle Bewohner Wiens und muss auch als solche erhalten bleiben. Die von der Großkoalition umgesetzte Umwidmung auf ganzjähriges Wohnen zerstört dieses Juwel. Trotz aller Einwände unter anderem vom Umweltamt, dem Verfassungsgerichtshof und dem Fachbeirat hat Bezirksvorsteher Ziller einer Umwidmung - und somit der Zerstörung des Naherholungsgebietes Hackenberg - zugestimmt, so heute der FPÖ-Wien Gemeinderat Dr. Herbert Madejski.

Der Hackenberg ist bei Jung und Alt ein überaus beliebtes Ausflugsgebiet. Schulklassen, Senioren und Familien gehen dort gerne spazieren, um sich vom Alltagsstress zu erholen. Das wird nach dem Willen von SPÖ und ÖVP aber bald vorbei sein. Die Grünoase für Jung und Alt wird nun durch breite Straßen und Parkplätze im großen Stil in ihrem Bestand gefährdet sein, schließt Madejski. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0009