Bis zu plus 3,4 Prozent KV-Erhöhung für ExpeditarbeiterInnen

Guter Abschluss in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld

Wien (GPA-djp) - Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) einigte sich mit den Vertretern des Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) am 30. März 2009 in der zweiten Verhandlungsrunde über eine Erhöhung der Löhne für die rund 3.000 ExpeditarbeiterInnen, Redaktions- und Verwaltungsgehilfen, ZustellerInnen und AusträgerInnen. Die kollektivvertraglichen Wochenlöhne werden mit 1. April 2009 bzw. 6. April 2009 um 3,1 Prozent bis 3,4 Prozent erhöht. ++++

Christian Schuster, zuständiger Wirtschaftsbereichssekretär über den Abschluss: "3,1 Prozent bis 3,4 Prozent sind ein Ergebnis mit Augenmaß. Gemessen an einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld ist es gelungen, einen akzeptablen Lohnabschluss für die Kolleginnen und Kollegen zu erreichen."

Die neue Lohnvereinbarung gilt für die Dauer von 12 Monaten.

ÖGB, 1. April 2009 Nr. 185

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp
Dr. Barbara Lavaud
Tel.: 05 0301-21533
Mobil: 05 0301-61533
E-Mail: barbara.lavaud@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005