Grüne Wien: Wirksame Maßnahmen gegen Fallwinde und Lärmbelästigung in der Donau-City gefordert

BürgerInnenversammlung muss konkrete Ergebnisse bringen

Wien (OTS) - Der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch, erwartet sich von der heutigen Bürgerversammlung konkrete Verbesserungen für die BewohnerInnen der Donau City. "Endlich müssen die Fallwinde gebremst und die Lärmbelästigung eingedämmt werden. Es kann nicht sein, dass Menschen, wenn sie zur U-Bahn gehen, durch Fallwinde schwer verletzt werden und die Stadt Wien und die WED tatenlos zu sehen. Faule Ausreden auf zu hohe Kosten lassen wir nicht gelten", so Maresch. "Auch die Lärmbelästigung für hunderte BewohnerInnen durch die nicht überplattete Donauufer-Autobahn muss eingedämmt werden. Die heutige BürgerInnenversammlung ist eine Nagelprobe für die Wiener SPÖ, ob sie die Gesundheit der BürgerInnen zu schützen im Stande ist oder nicht."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0007