AK AVISO: Tagung am 3. April - Standortfaktor Qualifikation - Wo steht Wien?

Wien (OTS) - Wien ist anders. Der nicht nur durch die Krise
bedingte Rückgang in der Sachgüterproduktion und der hohe Dienstleistungsanteil führen zu einem besonderen Qualifikationsbedarf in der Hauptstadt. Das stellt ArbeitnehmerInnen und Politik vor besondere Herausforderungen. Bei einer Tagung der Arbeiterkammer Wien informieren die AutorInnen der Studie "Standortfaktor Qualifikation" darüber, wie Wien im internationalen Städtevergleich abschneidet, in welche Richtung sich der Qualifikationsbedarf in Zukunft entwickeln wird und wie politische AkteurInnen damit umgehen sollten.

Freitag, 3. April 2009, 9.00-13.00 Uhr
AK Bildungszentrum, großer Saal
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Das Programm:
9.00 Uhr Begrüßung, Norbert Bacher (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds)
9.15 Uhr Einleitung, Herbert Tumpel (Präsident der AK)
9.30 Uhr "Wien im internationalen Vergleich: Strukturwandel und Beschäftigung", Peter Huber (Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung)
9.50 Uhr "Qualifizierungspolitik für den Standort: Ansatzpunkte -Möglichkeiten - Grenzen", Lorenz Lassnigg (Institut für Höhere Studien)
11.15 Uhr Podiumsdiskussion "Wohin will Wien?", Gerda Challupner (AMS Wien), Helmut Naumann (WKÖ Wien), Alexander Prischl (ÖGB), Tanja Wehsely (Gemeinderätin, Stadt Wien), Margrit Zauner (Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Berlin)
Schlussworte, Norbert Bacher (Wiener ArbeitnehmerInnenförderungsfonds) und
Johanna Ettl (AK Wien)

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Kuba
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2331
sylvia.kuba@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002