FP-Mahdalik: Bürgerversammlung Donau-City - Panik bei der SPÖ

Scheed & Co. haben Angst vor den Bürgern

Wien, 01-04-09 (OTS) - Viel zu spät und offenbar selektiv verschickte Einladungen, strenge Zutrittskontrollen - fehlen eigentlich nur noch schrankähnliche Türlsteher und Leibesvisitationen bei der heutigen Bürgerversammlung zur Fallwind- und Lärmproblematik in der Donau-City. All das zeigt die Angst der SPÖ vor den Bürgern und das schlechte Gewissen wegen der jahrelangen Untätigkeit, sagt FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik.

Seit 2002 hat die FPÖ vor den lebensgefährlichen Fallwinden gewarnt, als die Erhöhung des Ares-Towers durch § 69 von 40 auf 80 Meter von SPÖ und ÖVP durchgedrückt wurde. Eine Bürgerinitiative hatte auch 1.300 Unterschriften gesammelt, die von der Bezirks-SPÖ jedoch ignoriert wurden, erinnert Mahdalik.

Diese unverantwortliche Vorgangsweise der SPÖ hat bisher zwei Schwer-und mehrere Leichtverletzte gefordert. Auch die zugesagte weitere Überplattung der A-22 bis zur Brigittenauer Brücke scheint die SPÖ auf den St. Nimmerleinstag verschoben zu haben. Die FPÖ sammelt daher mit der Bevölkerung auf www.laermschutz-donaucity.at.tt und www.fallwindstopp.at.tt Unterschriften für die Behebung der massiven Probleme, erklärt Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002