ASFINAG: Ökologische Lärmschutzwand entlang der A 22

Mit 1. April 2009 sind die Arbeiten im Bereich Stadtgrenze Wien abgeschlossen

Wien (OTS) - Mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union errichtet die ASFINAG die erste ökologische Lärmschutzwand im Zuge der A 22 Donauufer Autobahn. Die in ihrer Form einzigartige Lärmschutzwand, die im Rahmen eines EU-Projektes entwickelt wurde, ist nun fertig gestellt.

In Summe wurden auf der Richtungsfahrbahn Stockerau, im Bereich Kilometer 10,6 bis 14,07 für den gesamten Lärmschutz rd. 3,4 Mio. Euro investiert. Begonnen haben die Bauarbeiten für den ein Kilometer langen ökologisch errichteten Teil dieser Lärmschutzwand bereits Ende 2008. Die Entwicklungsarbeiten im Zuge des EU-Forschungsprojektes Holiwood für eine ökologische Lärmschutzwand wurden in Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern über eine Dauer von vier Jahren geleistet.

Lärmschutz auf rein natürlicher Basis

Anders als konventionelle Lärmschutzwände, welche mittels Druckimprägnierung haltbar gemacht werden und aufwändig entsorgt werden müssen, besteht die nun errichtete ökologische Lärmschutzwand im Rahmen des EU-Projektes Holiwood auf der A 22 aus den rein natürlichen Werkstoffen wie thermisch haltbar gemachtes Holz und Schilf. Weiters kommt ein neu entwickeltes, innovatives, Lärm minderndes Aufsatzelement zur Anwendung, welches eine zusätzliche Verringerung der Lärmbelastung von zwei bis drei Dezibel bewirkt. Die ab heute fertig gestellte Versuchsstrecke dient dem Schutz der Gemeinde Langenzersdorf.

Zur Messung der lärmtechnischen Wirkung und Haltbarkeit dieser einzigartigen, speziell angefertigten Lärmschutzwand, werden in Folge regelmäßige Messungen und ein laufendes Monitoring des Forschungsprojektteams durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin
ASFINAG AUTOBAHN SERVICE GMBH OST
Tel: +43 (0) 50108-17825
Mobil.: +43 (0) 664 60108-17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002