OeNB - Kreditmonitor: Februar bringt leichte Rückgänge bei Privaten, keine Veränderungen bei Unternehmen

Entwicklung der Kredite an inländische Nichtbanken im Februar 2009

Wien (OTS) - Das Gesamtvolumen der Kredite an inländische Nichtbanken sank im Februar 2009 wechselkursbereinigt um 1,1 Mrd EUR bzw. 0,4%. Der Rückgang fand ausschließlich im EUR-Kreditbereich (-1,3 Mrd EUR bzw. -0,5%) statt.
Nach Kreditnehmersektoren gingen die Rückgänge gegenüber dem Vormonat hauptsächlich auf private Haushalte und den öffentlichen Sektor zurück. Die EUR-Kredite an private Haushalte sanken im Februar 2009 um rund 0,5 Mrd EUR (bzw. 0,6%) auf ein Niveau von rund 81,2 Mrd EUR. Bei Krediten an nichtfinanzielle Unternehmen konnte zum aktuellen Berichtstermin gegenüber dem Vormonat praktisch keine Veränderung beobachtet werden.

Das Gesamtvolumen der Kredite an Nichtbanken im Inland betrug im Februar 2009 rund 309 Mrd EUR. Wechselkursbereinigt war gegenüber dem Vormonat ein Rückgang von rund 1,1 Mrd EUR (bzw. 0,4%) festzustellen. Im 12-Monatsabstand war jedoch noch immer eine wechselkursbereinigte Zunahme um 13,4 Mrd EUR bzw. +4,5% zu verzeichnen.

Der Rückgang entfiel zur Gänze auf den EUR-Kreditbereich - der Bestand an EUR-Ausleihungen sank um 1,3 Mrd EUR (oder 0,5%) auf ein aushaftendes Gesamtvolumen von rund 253 Mrd EUR. Der Bestand an Fremdwährungsausleihungen lag zum aktuellen Berichtstermin bei rund 57 Mrd EUR und veränderte sich nur unwesentlich (wechselkursbereinigt +0,4% gegenüber dem Vormonat).

Nach Kreditnehmersektoren betrachtet gingen die Rückgänge im Februar 2009 hauptsächlich auf private Haushalte und den öffentlichen Sektor zurück.

Die Rückgänge bei den privaten Haushalten (inkl. Freie Berufe) fanden ausschließlich im EUR-Bereich statt. Der entsprechende aushaftende Stand sank gegenüber dem Vormonat um rund 0,5 Mrd EUR (bzw. 0,6%) auf knapp 81 Mrd EUR. Im Vergleichsmonat des Vorjahres konnte allerdings auch ein Rückgang von 0,2 Mrd EUR bzw. 0,3% verzeichnet werden. Im Fremdwährungsbereich konnte keine Veränderung festgestellt werden -der aushaftende Stand stagnierte bei rund 38 Mrd EUR.
Auf Jahresbasis betrachtet ergab sich bei den Ausleihungen an private Haushalte (inkl. Freie Berufe) hingegen noch ein Wachstum von 1,6 Mrd EUR oder +1,3%.

Die EUR-Kredite an den öffentlichen Sektor verringerten sich gegenüber dem Vormonat um rund 0,5 Mrd bzw. 2,0% auf einen Stand von rund 22,4 Mrd EUR.

Bei Krediten an nichtfinanzielle Unternehmen konnte im Februar 2009 gegenüber dem Vormonat praktisch keine Veränderung beobachtet werden. Der Bestand an EUR-Krediten blieb weiterhin auf einem Niveau von rund 122 Mrd EUR. Im Fremdwährungsbereich - der im Unternehmenssektor allerdings eine untergeordnete Rolle spielt - konnte wechselkursbereinigt eine marginale Veränderung von +0,1 Mrd EUR auf rund 12,6 Mrd EUR beobachtet werden.

Im Jahresabstand (Summe aller Währungen) betrug die Ausweitung bei den Ausleihungen an nichtfinanzielle Unternehmen 8,1 Mrd EUR oder +6,3% (beides bereinigt um Wechselkurseffekte).

Weitere statistische Informationen unter dieaktuellezahl.oenb.at bzw. www.oenb.at im Bereich "Statistik und Melderservice".

Herausgeber:
Oesterreichische Nationalbank
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (+43-1) 40420 DW 6666

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Statistik Hotline
Tel.: +43-1-40420-5555
Statistik.hotline@oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001