Initiative Metallbautechnik mit umfassender Website online

Wien (OTS) - Über die Vielfältigkeit und die Bedeutung des Metallbaus zu informieren und damit mehr Bewusstsein für die Leistungen dieser Branche zu schaffen, das hat sich die INITIATIVE METALLBAUTECHNIK (IM) zum Ziel gesetzt. Die Initiatoren - das Aluminium-Fenster-Institut in Kooperation mit der AMFT-Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall - Fenster/Türen/Tore/ Fassaden - setzen bei der Informationsvermittlung stark auf das Internet. Interessierte User finden unter www.initiative-metallbautechnik.at alles

Wissenswerte rund um die IM.
Vom Kick-off bis zu Branchenstatements

Für alle, die im September 2008 nicht bei der Kick-off-Veranstaltung in der Wolke 21, der Skylobby des Saturn Towers, in Wien, dabei sein konnten, bietet die Website einen guten Überblick: Neben einer Fotogalerie gibt es Videomitschnitte der Vorträge und Interviews.

Statements aus der Branche zeigen die Standpunkte ausgewählter Fachleute auf. Unter ihnen beispielsweise Mag. arch. Walter Stelzhammer, Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Vorsitzender Bundessektion Architekten, der meint: "Die intensive Kooperation mit dem Metallbau ist Voraussetzung, um die immer komplexeren Anforderungen moderner, innovativer Architektur zu realisieren."

Von Imagevideos bis zu Richtlinien

Wie der Metallbau die moderne Stadt prägt, zeigt ein Imagevideo, das den Usern auch als Download zur Verfügung steht. Der Informationsbogen spannt sich bis hin zu Serviceleistungen unter denen sich die RICHTLINIEN METALLBAUTECHNIK befinden.

Metallbau steht im Mittelpunkt

"Mit der Homepage wollen wir die INITIATIVE METALLBAUTECHNIK einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, den Metallbau in den Mittelpunkt stellen und bewusst machen, dass mit den hervorragenden Leistungen von Metallbautechnikern visionäre Architektur verwirklicht wird. Durch ihr umfassendes Fachwissen und handwerkliches Können sind die Metallbauer starke Partner für Bauherren, die attraktive und effiziente Lösungen wünschen, und für Architekten, die ihrer Kreativität keine Grenzen setzen," so Mag. Harald Greger, Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Instituts.

Bilder stehen unter
http://www.initiative-metallbautechnik.at/presse
in Druckqualität kostenlos zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Brugger Dengg PR
AFI-Pressestelle
Dr. Hanna Brugger-Dengg
T 01 492 96 33
M 0664 105 31 48
E pr@bruggerdengg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003