Lichtflecke - Frau sein im Holocaust

Internationale Multimedia Ausstellung kuratiert von Yehudit Inbar, Yad Vashem - Jerusalem - Ehrenschutz Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

Wien (OTS) - 1. April - 31. Mai 2009
Theater Nestroyhof - Hamakom, 1020 Wien, Nestroyplatz 1
Montag - Freitag 10.00 - 20.00 Uhr
Sonntag 12:00 - 20:00 Uhr
Eintritt frei!

Jüdische Frauen im Holocaust verwendeten ihren Verstand an einem Ort, der sie um den Verstand brachte; brachten Stärke an einen Ort, wo sie keine Stärke hatten. An einem Ort, an dem sie und ihre Familien, kein Recht hatten zu leben, marschierten sie geradewegs in den Tod und erfüllten jede zusätzliche Minute ihres Lebens mit Bedeutung.

Diese, von Yad Vashem - Jerusalem konzipierte, Ausstellung versucht die menschliche Geschichte, die sich hinter den historischen Fakten verbirgt, zu zeigen und den einzigartigen Stimmen der Frauen Raum zu geben. "Lichtblicke" hat nicht das Ziel zu zeigen, was die Nazis und ihre Mithelfer den Frauen antaten, außer in dem zum Verständnis notwenigen minimalen Umfang. Fokus der Ausstellung ist, auf die Reaktionen der Frauen in den verschiedenen Situationen während dieser furchtbaren Zeit hinzuweisen. Der Besucher soll sich stets daran erinnern, dass es sich um Ereignisse und Begebenheiten handelte, bei denen der menschliche Abgrund des Bösen beispiellose Höhepunkte erreichte.

Mehr als 3 Millionen Frauen und Mädchen wurden im Holocaust ermordet.

Wir zeigen die Geschichten von 45 Frauen und diese Stimmen sind es, die wir hörbar machen wollen und es sind ihre Geschichten, die wir erzählen.

Michal Rovner’s Videoarbeit, "Mensch sein", verwebt Interviewsegmente von zehn Frauen und Holocaustüberlebenden miteinander.

Die Ausstellung wird durch die Unterstützung des Nationalfonds und des Zukunftsfonds der Republik Österreich, des BMUKK, der MA7 Wien-Kultur, MA 57 Frauen, dem Ministerium für europäische und internationale Angelegenheiten, dem Wiener Donauraum/Central Danube GmbH., der Saint-Gabain Rigips Austria GesmbH. und der Bezirksvorstehung des 2. Bezirks realisiert und von der Kunstversicherung Barta & Partner unterstützt.

Rückfragen & Kontakt:

Agentur Milli Segal Tel.: 01 9687266, Email: milli.segal@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004