ÖSTERREICH: Fekter: Mehr Polizisten nur bei Fahndungserfolg

Innenministerin will nur "guten" Dienststellen mehr Personal bereitstellen

Wien (OTS) - Innenministerin Maria Fekter will die Bereitstellung von zusätzlichem Sicherheitspersonal künftig von den Fahndungserfolgen der Polizei-Dienststellen abhängig machen. "Ich habe 1.000 Ausbildungsplätze für Polizisten zur Verfügung, davon bekommt Wien 450. Aber für gute Polizeiarbeit braucht es neben der Mannschaft und der Infrastruktur auch die richtigen Strategien.Wir werden uns künftig die Fahndungserfolge der einzelnen Dienststellen in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt anschauen. Diejenigen, die gute Arbeit leisten und Fahndungserfolge vorweisen, sollen auch mehr Personal bekommen", so Fekter im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Mittwoch-Ausgabe).

Weiters kritisiert Fekter die Kärntner Asylpolitik: Kärnten würde nicht nur bei der Erfüllung der Aufnahmequote für Asylwerber den letzten Platz belegen. Auch Abschiebungen würden nicht rasch genug vonstatten gehen. Fekter: "Aus meiner Sicht lässt die Effizienz hier zu wünschen übrig."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001