Katzian: Brauchen fixe Anstellungsverhältnisse in der Medienbranche - ORF hat Vorbildwirkung

Betriebsrätliche Mitbestimmung Teil der Demokratie

Wien (SK) - "Wir brauchen fixe Anstellungsverhältnisse in den Medien und ganz besonders beim ORF, dieser hat in diesem Zusammenhang Vorbildwirkung", betonte der SPÖ-Abgeordnete Wolfgang Katzian am Dienstag im Nationalrat, bezugnehmend auf den Vorschlag der oppositionellen Parteien den Mitarbeiterstand des ORF wieder auf den Stand des Jahres 2003 zu bringen. An BZÖ-Stadler, der sich gegen die Beibehaltung des jetzigen Mitbestimmungsrechts des Betriebsrates aussprach, appellierte Katzian "nicht mit diesem wichtigen Teil der Demokratie" zu spielen. ****

Katzian erinnerte daran, dass sich gerade im Medienbereich viele Menschen in prekären Beschäftigungsverhältnissen befinden würden. Hier habe man in den letzten Jahren einiges erreicht, so Katzian und dürfte das Erreichte nicht wieder rückgängig machen. "Der ORF soll ein unabhängiges, starkes Leitmedium sein und hat innerhalb der Medienbranche eine hohe Verantwortung", schloss der SPÖ-Abgeordnete. (Schluss) sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009