Walser zu Schmied: Ausbau des verpflichtenden Kindergartens ist zu begrüßen

Ankündigungspolitik von Schmied müssen endlich konkrete Taten folgen

Wien (OTS) - "Die Ankündigung von Unterrichtsministerin Schmied, den verpflichtenden Kindergarten auszubauen, ist zu begrüßen. Bislang ist die Regierung aber nicht einmal in der Lage, den bereits versprochenen verpflichtenden Kindergarten für die Fünfjährigen auch umzusetzen", wundert sich Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen. Zudem müsse garantiert sein, dass bei einem verpflichtenden Kindergarten auch wirklich genügend Personal für alle Kinder vorhanden ist und jene Kinder, die spezielle Förderung benötigen, diese auch bekommen.

Entbehrlich waren die negativen Zensuren, die von der Bildungsministerin an die protestierenden Lehrkräfte verteilt worden sind. "Es muss nämlich durchaus möglich sein, die vorgesehenen einseitigen Eingriffe in das Dienstrecht mit demokratischen Mitteln zu bekämpfen, zumal es die Regierung bislang verabsäumt hat, ein Konzept für die notwendigen Strukturreformen vorzulegen. Derzeit hören wir jeden Tag einen anderen Vorschlag, ein durchdachter Plan für ein modernes Schulwesen ist leider nicht in Sicht", so Walser.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005