Klubobmann Steinkellner: Schulorganisation straffen, Landesschulrat abschaffen

Linz, 31. März 2009 (OTS) - "Weg mit den Doppelgleisigkeiten bei der Schulverwaltung. Das spart Bürokosten und macht Geld frei für das wirkliche Ziel der Schulen, die Bildung. Das Verwaltungssystem der Schulen ist unnötig kompliziert. Darum soll die Landesregierung bei der Bundesregierung darauf drängen, dass der Landesschulrat als eigene Schulbehörde abgeschafft wird!", stellte heute FPÖ-Klubobmann Mag. Günther Steinkellner fest.

Die FPÖ unternimmt nach mehreren Anträgen in den Neunziger-Jahren und zu Beginn dieser Legislaturperiode neuerlich den Versuch, die Verwaltung aller Bildungseinrichtungen in eine Hand zu bringen. Der Landesschulrat sollte deshalb mit der Direktion Bildung des Landes Oberösterreich zusammen gelegt werden.

Im Sinne einer sparsamen und wirksamen Verwaltung sei es notwendig, alle Möglichkeiten zu nutzen, um den Bildungsbereich mit einer schlanken Verwaltungsstruktur auszustatten. "Das Geld sollte für Bildung eingesetzt werden, nicht für die Erhaltung von Verwaltungsstrukturen, die in der Zeit aufgebaut wurden, als Österreich noch Teil der Habsburger Monarchie war", appelliert FPÖ-Klubobmann Steinkellner an die anderen Landtagsparteien, diese Initiative zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Oberösterreich Landtagsklub
Thomas Zauner
Tel. 0732 7720 15071

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPO0001