Jakob Auer: Mehr Geld für die Feuerwehren bedeutet noch mehr Sicherheit für uns alle

Wien (ÖVP-PK) - Täglich riskieren hunderte von Menschen freiwillig ihr Leben, um das von anderen zu retten. Die Männer und Frauen der heimischen Feuerwehren sind rasch zur Stelle, wenn es gilt, unter anderem einen Brand zu löschen, nach Wetterkatastrophen Sturm- oder Hochwasserschäden zu beseitigen oder bei Verkehrsunfällen Leben zu bergen und zu retten. Diese Menschen stehen unter enormem physischem und psychischem Druck und zugleich fordern wir zu Recht, dass sie bestens ausgebildet und mit modernsten Hilfsmitteln ausgestattet sind. "Der Beschluss im Ministerrat, die Feuerwehren mit einem Mindestvolumen von 93 Millionen Euro pro Jahr auszustatten, ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die hervorragenden Leistungen der heimischen Feuerwehren für das Allgemeinwohl honoriert werden", sagte heute, Dienstag, ÖVP-Feuerwehrsprecher Abg. Jakob Auer. ****

"Moderne Gerätschaft und qualifizierte Ausbildung bei den Feuerwehren können Leben und Güter retten", bringt Auer die Notwendigkeit dieser Mittelzuteilung auf den Punkt. "Ich bin froh, dass wir mit Finanzminister Josef Pröll einen großen Fürsprecher der Feuerwehrmänner und -frauen haben", erinnert Auer an den heutigen Ministerratsbeschluss. "Denn jeder Euro, der in die bessere Ausstattung unserer Feuerwehren investiert wird, bringt mehr Sicherheit für uns alle!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002