Fotografie: Gespräche in der Aboriginal-Gemeinschaft

Galerie Westlicht zeigt ab 31. März Fotografien der Australierin Megan Lewis

Wien (OTS) - "Conversations with the Mob" - "Gespräche mit der Gemeinschaft" heißt die neue Ausstellung in der Galerie Westlicht (7., Westbahnstraße 40), die noch bis 31. Mai zu sehen ist. Es ist die erste Ausstellung der australischen Fotografin Megan Lewis in Europa. Fünf Jahre verbrachte Lewis mit kurzen Unterbrechungen bei der Ethnie der Martu, um sich mit den Lebensbedingungen australischer Ureinwohner auseinanderzusetzen und die gängigen Vorurteile - von Alkoholismus bis Verwahrlosung - kritisch zu betrachten. Auch die Diskrepanz zwischen der weißen und der traditionellen Kultur war für Lewis ein Thema. Die Martu selbst leben gefangen zwischen beiden Welten.

Sehr einfühlsam dokumentiert Lewis das Alltagsleben, zeigt intime Momente wie Tod und Trauer, aber auch Freude und Geborgenheit. Ermöglicht wurde ihr der tiefe Einblick in das Leben der Martu durch eine Intuition: Eine Eingebung, die sie hatte, ermöglichte das Auffinden eines vermissten Gemeinschaftsmitglieds. Damit wurde sie von der Beobachterin zum teilnehmenden Mitglied der Gesellschaft.

o Mehr Informationen unter www.westlicht.com o Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 14.00-19.00 Uhr WestLicht Eve(C) Donnerstag 14.00-21.00 Uhr Samstag, Sonn- und Feiertag (außer Mo) 11.00-19.00 Uhr Montag geschlossen Adresse: 7., Westbahnstraße 40

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6,50 Euro, es gibt zahlreiche Ermäßigungen. Für Führungen wird um Voranmeldung gebeten -per E-Mail an info@westlicht.com oder via Telefon:(01) 522 66 36 (Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Erwin Kadlik
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81083
E-Mail: erwin.kadlik@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010