Bures: 22,5-Mrd.-Ausbauprogramm für Schiene und Straße im Ministerrat

Infrastrukturministerin betont enormen volkswirtschaftlichen Nutzen der Investitionsoffensive

Wien (BMVIT) - Heute beschließt der Ministerrat den neuen Rahmenplan für die Jahre 2009 bis 2014. Die zuständige Infrastrukturministerin Doris Bures betont im Zusammenhang mit diesem Ausbauprogramm für Schiene und Straße mit einem Investitionsvolumen von 22,5 Mrd. Euro bis 2014 die außerordentliche Bedeutung dieser Investitionen für den Wirtschaftsstandort, für die Konjunktur und für die Beschäftigung. ****

"Mit diesem Investitionsschub für Bahn und Straße machen wir Österreichs Verkehrswege zukunftsfit", sagt die Infrastrukturministerin. "Der Wirtschaftsstandort wird damit leistungsfähiger und attraktiver. Dafür nehmen wir ganz bewusst viel Geld in die Hand, das langfristig zurückgezahlt wird."

Pro Jahr werden 2009 und in den kommenden Jahren durchschnittlich 3,7 Mrd. Euro für die Schiene und das hochrangige Straßennetz investiert. "Das ist gut investiertes Geld", betont die Ministerin. "Damit werden Werte für Generationen geschaffen und das sichert mehr als 50.000 Arbeitsplätze in der Bauwirtschaft."

"Die Regierung bekennt sich zu ihrer Verantwortung in Krisenzeiten. Nicht nur die Banken brauchen Hilfe, auch die beschäftigungsintensive Baubranche, wo im Vergleich zum Vorjahr die Arbeitslosigkeit um 32 Prozent gestiegen ist", erklärt Bures.

Und die Infrastrukturministerin bekennt sich dazu, dass diese Investitionen, die das Schienen- und Straßennetz auf den neuesten Stand bringen und eine sehr lange Nutzungsdauer haben, mit langfristigen Krediten finanziert werden. "Das ist eine bewusste volkswirtschaftliche Entscheidung. Auf den Strecken, die wir heute bauen, wird man in 50 Jahren noch fahren." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Susanna Enk, Pressesprecherin
Telefon: +43 (0) 1 711 6265-8121
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001