ÖSTERREICH: Kohl sagte Montag vor SoKo Doping aus

Des Dopings überführter Radprofi will noch diese Woche an die Öffentlichkeit gehen und "alle Fragen beantworten".

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer heutigen Dienstagausgabe berichtet, musste Radprofi Bernhard Kohl am Montag Nachmittag der Polizei Rede und Antwort stehen. In der stundenlangen Einvernahme wurde Kohl von der zehnköpfigen Sonderkommission Doping befragt. Vor allem die Beziehung Kohls zu seinem Ex-Manager Stefan Matschiner interessierte die "SoKo Doping". Die Ermittler wollten wissen, ob Kohl das Blutdoping-Mittel EPO CERA von Matschiner bezogen hat.
ÖSTERREICH erreichte Kohl nach dessen Einvernahme. Dieser kündigte an, an die Öffentlichkeit zu gehen und brisante Aussagen zu mache. Kohl: "Ich werde noch diese Woche eine Pressekonferenz einberufen und alle Fragen beantworten."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001