Müttergehalt: BZÖ-Strutz: "Kopiermaschine Strache" übernimmt BZÖ-Ideen

"Wachsende Mehrheit für BZÖ-Initiativen im Parlament"

Wien (OTS) - "Da der "Kopiermaschine Strache" - wie nun Forderung nach Einführung eines Müttergehalts - selbst nichts einfällt, übernimmt der blaue Parteichef immer öfters erfolgreiche BZÖ-Ideen. Die Einführung eines Müttergehalts beruht ja bekanntlich auf einer Initiative von Jörg Haider, die in Kärnten schon lange erfolgreich umgesetzt wurde", stellte heute BZÖ-Generalsekretär Dr. Martin Strutz klar.

Auch sei diese Idee im letzten NR-Wahlkampf eine zentrale Forderung des BZÖ gewesen und wir plädieren schon lange für eine österreichweite Einführung eines Müttergehalts. "Der Umstand, dass nun Strache auch für die Einführung eines Müttergehaltes eintritt, ist grundsätzlich gut zu heißen, da es sukzessive im Hohen Haus eine wachsende Mehrheit für unsere Initiativen gibt. Wir erwarten uns nun aber, dass Strache unsere Modelle im Parlament auch unterstützt", schloss Strutz.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001