"Jugendkulturprojekte: Förderungen der Europäischen Union"

Workshop der Kulturvernetzung NÖ in St. Pölten

St. Pölten (NLK) - Die Kulturvernetzung NÖ veranstaltet in Zusammenarbeit mit "InfoRelais" und der "Jugend:info Niederösterreich" Regionalstelle "Jugend in Aktion" morgen, Donnerstag, 26. März, ab 18 Uhr in der Jugendkulturhalle "frei:raum" in St. Pölten einen Workshop zum Thema "Jugendkulturprojekte:
Förderungen der Europäischen Union".

Der Workshop soll einen Überblick über Fördermöglichkeiten der Europäischen Union geben, die für die Aktivitäten von Jugendkulturinitiativen aus Niederösterreich von Nutzen sein können. Darüber hinaus werden einige bereits erfolgreich umgesetzte Jugendkulturprojekte aus Österreich präsentiert. Die Veranstaltung ist auch für Jugendliche geeignet, die noch über keine praktischen Erfahrungen verfügen, ihre Projektideen aber direkt vor Ort mit den ReferentInnen besprechen wollen.

Lokale und regionale EntscheidungsträgerInnen sowie Vertreter von Jugendorganisationen sind ebenfalls Zielgruppe des Seminars, da sie Jugendliche maßgeblich bei der Antragstellung um EU-Mittel unterstützen können. Zu den vorgestellten Jugendkulturprojekten, die mit Hilfe von EU-Förderungen erfolgreich umgesetzt wurden, zählen etwa das Dokumentarfilmprojekt "Ziviler Mut - Ungarinnen erzählen von damals", das MigrantInnen-Fotoprojekt "ViennAsian" oder die Kultursendung "Moving Lyrics". Auch die niederösterreichische Jugendkulturinitiative "Come on" wird im Rahmen des Workshops vorgestellt.

Nähere Informationen bei der Kulturvernetzung NÖ unter 02572/202 50-13, Astrid Gotschim, e-mail astrid.gotschim@kulturvernetzung.at und www.kulturvernetzung.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003