FPÖ-Favoriten: Bezirks SPÖ setzt freiheitliche Forderungen endlich um

Wien, 23.03.2009 (fpd) - Erfreut über den 180 Grad Schwenk der SPÖ zeigen sich die beiden FPÖ-Funktionäre aus Favoriten Bezirksvorsteher Stellvertreter, Bernd Zeissel sowie Umweltsprecher Bezirksrat Alfred Krenek.

Bereits im Februar 2007 stellte die FPÖ einen Antrag auf Installierung einer Teststrecke in Sachen Solarbeleuchtung. Damals wurde dieser Antrag seitens der Roten abgelehnt - Begründung: zu teuer und zu schwierig! Nun, zwei Jahre später brachte die SPÖ exakt diesen Antrag - auf Testlauf von solarer Straßenbeleuchtung -in der Bezirksvertretungssitzung ein. Zwei Jahre lang wurde die ursprüngliche FPÖ-Initiative blockiert und jetzt wo quasi die Wien-Wahlen vor der Türe stehen, werden die freiheitlichen Ideen doch noch umgesetzt, zeigen sich Zeissel und Krenek erfreut.

Nicht nur die Umwelt sondern auch das Bezirksbudget wird durch diese Initiative entlastet. Die Stromkosten sowie die Installationskosten gegenüber herkömmlichen Beleuchtungskörpern werden nach unten geschraubt. Dies bedeutet nicht nur weniger Kosten für den Bezirk sondern auch mehr Lebensqualität für die Favoritner Bezirksbevölkerung, so die beiden FPÖ-Politiker abschließend. (Schluss)paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005