Ludwig stellt neuen Geschäftführer des Wohnservice Wien vor

Mag. Peter Neundlinger übernimmt ab April die Leitung der erfolgreichen Service- und Beratungseinrichtung

Wien (OTS) - Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig präsentierte
heute, Montag, Mag. Peter Neundlinger als neuen Geschäftsführer der Wohnservice Wien GmbH. Peter Neundlinger wird ab April die Leitung des Unternehmens von DI Michaela Trojan, die als Geschäftsführerin des wohnfonds_wien in den vergangenen Monaten interimistisch auch die Geschäfte des Wohnservice Wien geführt hat, übernehmen. "Das Wohnservice Wien ist die kompetente Informations- und Beratungseinrichtung für alle Fragen rund ums Wohnen und damit die erste Adresse für alle Wohnungssuchenden in Wien", betonte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. "Ich freue mich daher sehr, dass wir für die Leitung dieses wichtigen Unternehmens mit Mag. Peter Neundlinger eine Persönlichkeit mit langjähriger Erfahrung im Dienstleistungssektor und einen profunden Kenner der Wohnbauwirtschaft gewinnen konnten", so Ludwig.****

Mag. Peter Neundlinger wurde 1954 in Wien geboren. Nach Abschluss des Wirtschaftsstudiums an der Universität Wien begann er seine Berufslaufbahn in einem sozialwissenschaftlichen Forschungsinstitut. Wenige Jahre später wechselte er in die Finanzbranche, in der er über zwei Jahrzehnte für verschiedene Banken im Wirtschafts- und Dienstleistungssektor tätig war. Zudem war Neundlinger auch mehrere Jahre bei einem großen Wiener Wohnbauträger beschäftigt und dort für den kaufmännischen Bereich verantwortlich.

Die Ausschreibung für die Position der neuen Geschäftsführung wurde Ende 2008 gestartet. Die Abwicklung des Personalauswahlverfahrens ist durch die Beratungsagentur Dr. Rantasa Consulting GmbH erfolgt.

Ausbau des Serviceangebotes und Erweiterung des Aufgabenbereiches

"Ich bin überzeugt davon, dass Peter Neundlinger gemeinsam mit den kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Wohnservice Wien die erfolgreiche Fortführung des Unternehmens sowie die geplante Erweiterung der Aufgaben gewährleistet", erklärte Wohnbaustadtrat Ludwig im Rahmen der Pressegesprächs. Gleichzeitig betonte der Stadtrat, dass gerade in Zeiten mit besonderen wirtschaftlichen Herausforderungen die Sicherstellung von leistbarem Wohnraum von größter Bedeutung ist. "Durch den konsequenten Einsatz von mehreren Hundert Millionen Euro, die jährlich über die Wiener Wohnbauförderung in den Wohnbau fließen, können wir den Wienerinnen und Wienern ein umfassendes und von Vielfalt geprägtes Wohnungsangebot bieten. Wir sichern damit nicht nur, dass ausreichend Wohnraum zur Verfügung steht, sondern erreichen so auch eine stark preisdämpfende Wirkung auf den gesamten Wiener Wohnungsmarkt", so Ludwig.

Die Information über dieses vielfältige Angebot und die umfassende Beratung für alle Wohnungssuchenden wird auch in Zukunft eine der zentralen Aufgaben des Wohnservice Wien darstellen. Parallel dazu ist das Wohnservice Wien über die Mieterhilfe auch erste Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Wohnen. Zentrales Aufgabengebiet dabei ist die rasche und kompetente Beantwortung und Unterstützung bei verschiedensten Wohnproblemen. Über das eigens eingerichtete Mieterhilfetelefon mit der Nummer 4000-8000 stehen die Expertinnen und Experten dieser - kostenlosen - Einrichtung werktags von 8 bis 20 Uhr auch telefonisch für Beratungen zur Verfügung.

Ausgeweitet wird das umfangreiche Aufgabenspektrum des Wohnservice Wien zudem durch die Neuorganisation der Gebietsbetreuungen für Städtische Wohnhausanlagen. Diese wichtigen Wiener Einrichtungen, die ein umfassendes Service- und Beratungsangebot für die Bewohnerinnen und Bewohner der rund 2.000 Wiener Gemeindebauten bieten, werden mit 1. Jänner 2010 in das Wohnservice Wien eingegliedert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden als direkte Ansprechpartner der Wiener Gemeindemieterinnen und -mieter künftig vom Wohnservice Wien beschäftigt und koordiniert. Im Mittelpunkt dieser neuen Einrichtung des Wohnservice Wien mit dem Namen "Wohnpartner" steht das Nachbarschaftsservice im Wiener Gemeindebau. Die Förderung eines harmonischen Zusammenlebens, die Lösung von Meinungsverschiedenheiten zwischen den Mieterinnen und Mietern sowie die Konfliktprävention stellen die zentralen Aufgabenfelder dar.

Wohnpartner - die neue Service- und Beratungseinrichtung

"Um ein noch besseres Service in Richtung Prävention bieten und gleichzeitig Synergien nutzen zu können, schaffen wir diese neue Einrichtung der Wohnpartner innerhalb des Wohnservice Wien. Denn bisher mussten alle drei bis fünf Jahre neue Ausschreibungen durchgeführt werden. Das waren nicht nur langwierige Verfahren, sondern sie hatten auch den Nachteil für die Mieterinnen und Mieter, dass die Ansprechpartner bei der Gebietsbetreuung nur für eine zeitlich begrenzte Dauer vor Ort waren. Durch die Neuorganisation und die direkte Anbindung an ein stadteigenes Unternehmen schaffen wir für die Mieterinnen und Mieter nun ein kontinuierliches Angebot mit fixen Ansprechpartnern", unterstrich Ludwig. Ein weiterer wichtiger Vorteil der neuen Struktur ist auch die Möglichkeit, nun erstmals einheitliche Vorgehensweisen und Qualitätsstandards zu definieren.

Für dieses zusätzliche Aufgabengebiet der Wohnpartner zeichnet künftig Mag. Josef Cser - Cser ist seit 2007 Bereichsleiter der Mieterhilfe im Wohnservice Wien - als Prokurist verantwortlich.

Daten und Fakten zum Wohnservice Wien

Die kostenlosen Serviceleistungen des Wohnservice Wien reichen von der Wohnberatung im geförderten Wohnbau bis hin zum Vertragsabschluss, über die Mieterhilfe bis zu einem breiten Informationsangebot. "Dieses Service ist völlig kostenlos", betonte Ludwig. Das Beratungszentrum in der Taborstraße, gleich gegenüber vom Schwedenplatz, ist zentral gelegen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausgezeichnet zu erreichen und selbstverständlich behindertengerecht gestaltet. Die Räumlichkeiten sind mit Beratungsplätzen ausgestattet, die individuelle Gespräche ermöglichen. Außerdem stehen eigene Computerterminals, die von Interessierten zur Suche genutzt werden können, zur Verfügung.

Die Beratungszeiten sind kundenfreundlich von 8 bis 20 Uhr, so findet jede und jeder auch an einem normalen Arbeitstag die Möglichkeit, sich beraten zu lassen.
Natürlich gibt es die Informationen über das aktuelle Wohnungsangebot und Zukunftsprojekte auch rund um die Uhr im Internet. "Per Mausklick" können sogar Wohnungen reserviert werden.

o Gründung: Anfang 2001 Firmensitz: Taborstraße 1-3, 1020 Wien Derzeitiger Mitarbeiterstand: rund 45 Unternehmensbereiche: Beratungs-, Informations- und Betreuungsleistungen in allen Bereichen, die mit Wohnen in Wien zusammenhängen.

Wohnberatung des Wohnservice Wien:

o Telefonische Beratung, Tel.: 01/24 503-100 Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr Persönliche Beratung, Taborstraße 1-3, 1020 Wien Montag bis Mittwoch und Freitag von 08.00 bis 20.00 Uhr Donnerstag von 08.00 bis 12.00 Uhr www.wohnservice-wien.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) csi

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Hanno Csisinko
Mediensprecher StR. Dr. Michael Ludwig
Telefon: 01 4000-81983
E-Mail: hanno.csisinko@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011