VCÖ: Unfallbilanz 2008 ist Auftrag für mehr Verkehrssicherheitsmaßnahmen

VCÖ: Mehr Miteinander statt Gegeneinander nötig

Wien (OTS) - Österreich hat zum siebten Mal in Folge seine Verkehrssicherheitsziele deutlich verfehlt. Der VCÖ sieht die heute präsentierte Unfallbilanz 2008 als Auftrag für Verkehrssicherheitsmaßnahmen, die die Hauptunfallursachen Schnellfahren und Alkohol am Steuer bekämpfen.

"Wenn bei der Verkehrssicherheit Ziel verfehlt werden, dann bezahlen dafür Menschen mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit. Im Vorjahr wurden zum siebten Mal in Folge die Verkehrssicherheitsziele verfehlt", betont VCÖ-Experte DI Martin Blum. Der VCÖ spricht sich für ein Bündel von Maßnahmen im Sinne des Konzepts "Vision Zero" aus, das in Schweden erfolgreich umgesetzt wird. Die Schwächsten im Verkehr müssen der Maßstab sein, das Miteinander statt Gegeneinander ist zu fördern. Die VCÖ-Publikation "Sicherer Straßenverkehr durch Vision Zero" zeigt, dass mit diesem Konzept die Zahl der tödlichen Unfällen binnen zehn Jahren um bis zu 90 Prozent verringert werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

VCÖ-Kommunikation
Mag. Christian Gratzer
Tel:(01) 8932697
Mobil:(0699)18932695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCO0001