AVISO: Morgen, 24. März: Bures präsentiert Risikoprävention für FahranfängerInnen

Junge UnfalllenkerInnen berichten über ihre Erfahrungen

Wien (BMVIT) - Verkehrsministerin Doris Bures präsentiert
gemeinsam mit Rita Pfeiffer von der Forschungsgesellschaft Mobilität, dem Obmann des Fachverbandes der Fahrschulen Österreichs Norbert Hausherr und einem Peer-Mentor Erfahrungsberichte zum Projekt "Module Close To". Der präventive Unterrichtsbaustein "Module Close To" bindet eine in der Praxis erfolgreiche Methode in das europäische Fahrausbildungssystem ein. Straffällig gewordene junge Leute, die einen Unfall verschuldet haben und über ihre Erfahrungen reden wollen, können sich bei diesem Projekt in der Präventionsarbeit engagieren.
Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Zeit: Dienstag, 24. März 2009, 9.00 Uhr
Ort: Pressezentrum, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Stubenring 1, 5. Stock

Rückfragen & Kontakt:

Susanna Enk, Pressesprecherin
Telefon: +43 (0) 1 711 6265-8121
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0003