Französische Chansons und Wiener Blut

Die österreichische Pop-Chanteuse Valerie Sajdik zu Gast bei der Woche der Frankophonie in Beijing

Peking (OTS) - Mit ihrem in französischer Sprache gesungenen Chansonprogramm verzauberte die mit dem österreichischen Musikpreis "Amadeus 2008" ausgezeichnete Sängerin Valerie Sajdik am Sonntag, 22. März 2009 im Beijinger Musikclub YuGong Yishan das Publikum mit ihren Interpretationen von Liedern von Kurt Weill bis Edith Piaf sowie selbstgeschriebenen Songs in deutscher Sprache.

Gemeinsam mit dem Geiger, Gitarristen und Mandolaspieler Klemens Bittmann und dem Keyboarder David Blabensteiner erarbeitete Valerie Sajdik im vergangenen Jahr ein Musikprogramm, das gefühlvoll bis spritzig die Einflüsse des französischen Chansons mit ihrem selbstgeschriebenen Repertoire in deutscher Sprache vereint.

Im Rahmen der von der französischen Botschaft in Kooperation mit Alliance Francaise und den Frankophonie-Partnerländern jährlich gemeinsam veranstalteten Woche der Frankophonie begeisterte Valerie Sajdiks Auftritt das internationale Publikum ebenso wie die zahlreichen chinesischen frankophilen Musikfans, die an diesem Abend eine Kostprobe der höchst erfolgreichen musikalischen Symbiose von französischen Chansons und echtem Wiener Blut erhielten.

Für Valerie Sajdik und ihre Musikerkollegen war es der erste Auftritt in Asien, der vom Kulturforum der Österreichischen Botschaft Peking organisiert wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Kulturforum der Österreichischen Botschaft Peking
Tel: +86 (10) 6532 9269, 6532 9757
Fax: +86 (10) 6532 9271
peking-kf@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at/pekingkf

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001