Erber: NÖ Grüne wollen Menschen in Arbeitslosigkeit halten

Nicht die Arbeitslosigkeit verwalten, sondern in den Arbeitsmarkt investieren

St. Pölten (NÖI) - "Während die NÖ Grünen lieber die Menschen in Arbeitslosigkeit halten wollen und sie zu Bittstellern degradieren, setzen wir auf Maßnahmen um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen. So wurden schon zahlreiche Maßnahmen wie das Beschäftigungspaket oder der Pakt für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher gesetzt um aktiv gegen die Arbeitslosigkeit einzuwirken. Allein für diese Hilfestellungen werden über fünf Millionen Euro investiert", kommentiert VP-Sozialsprecher LAbg. Toni Erber heutige Aussagen der NÖ Grünen.

"Aber dass es die NÖ Grünen nicht immer gut mit berufstätigen Menschen meinen, ist ja bereits bekannt. Denn selbst die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wehren sich gegen die arbeitnehmerfeindlichen Ideen von Enzinger & Co.", so Erber.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001