BZÖ-Hagen: Lkw-Überholverbote auf zweispurigen Abschnitten sinnvoll

Problem mit den Ruhezeiten - Mehr Parkplätze für Lkw dringend nötig

Wien (OTS) - Für ein Lkw-Überholverbot auf nur zweispurigen Autobahnabschnitten spricht sich BZÖ-Verkehrssprecher Abg. Christoph Hagen aus. So ließen sich die "Brummirennen" und eine unnötige Kolonnenbildung verhindern. Allerdings müssten in gewissen Streckenteilen auch dreispurige Abschnitte geschaffen werden, damit das Überholen grundsätzlich möglich gemacht wird. Gleichzeitig fordert er mehr Rastplätze für die Trucker.

Hagen verweist auf Tschechien, wo dieses System schon umgesetzt wird. "Das Ergebnis überzeugt; der Durchzugsverkehr ist zügig unterwegs, die gefährlichen Bremsmanöver aufgrund des großen Tempounterschieds fallen weg", so Hagen. Der BZÖ-Verkehrssprecher kritisiert aber, dass immer mehr Parkplätze entlang der Autobahnen geschlossen werden. Die Folge: Um ihre gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten einhalten zu können, müssen die Brummi-Lenker kilometerweit fahren - und landen dann auf einem völlig überfüllten Autohof.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003