Ein neues Haus im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing

Saisonbeginn & Informationen zur Saison 2009

Stübing (OTS) - Das Österreichische Freilichtmuseum Stübing startet am 01.04. mit einem neu gestalteten Eingangsgebäude und einem vielfältigen Programm für Jung und Alt in die Saison 2009.

Das nach den Plänen des Architekten Werner Hollomey und in den entscheidenden Punkten nach den traditionellen Prinzipien und der Philosophie des "Thoma - Holz 100 Hauses" gestalteten Eingangsbereichs bietet für die Besucher viele Neuerungen und zusätzliche Serviceleistungen, wie Museumsshop, Ruheraum für Busfahrer, museumspädagogische Räumlichkeiten, Wartebereiche für Gruppen u.v.m. Der neue Kassenbereich bietet außerdem einen serviceorientierten und freundlichen Zugang zu Österreichs größtem und einzigem zentralen Freilichtmuseum, das wegen seiner Harmonie aus historischen Bauten und Naturlandschaft einen besondere Beachtung genießt.

Am 01.04.2009 wird daher der 1. Besucher des neuen Eingangsbereiches durch den ersten Landeshauptmannstellvertreter, Herrn Hermann Schützenhöfer, der für das Land Steiermark maßgeblich zur Realisierung dieses Projektes beigetragen hat, begrüßt.

Beim Spaziergang durch die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft des Museumsgeländes können die Besucher Eindrucksvolles vom Wissen aus über 600 Jahren aus allen Bundesländern Österreichs entdecken. Die Häuser sind von Gärten, Wiesen und Feldern umgeben und verleihen wie die grasenden Tiere und die Handwerksvorführungen dem Tal Leben. Neben den Kindererlebnisbereichen, den Ruheplätzen und dem idyllischen Weiher bietet der Panoramaweg einen einzigartigen Blick über das Tal der Bauernhöfe. Um die Geschichte(n) und den Alltag unserer Vorfahren besser verstehen zu können, werden Besuchern aller Altersgruppen interessante Führungen und Handwerkskurse mit fundiertem wissenschaftlichem Hintergrundwissen geboten.

Bei den museumspädagogischen Programmen erkunden Schüler- und Kindergruppen durch themenzentrierten und spannenden Aktivitäten die Arbeitsweisen und die Lebenswelt unserer Vorfahren. Außerdem werden Gruppenpakete angeboten, die als attraktive Tagesprogramme, die Angebote wie Führungen, Rauchstubenheizen, Traktorfahrt beinhalten, gebucht werden können.

Im Jahr 2009 steht das Freilichtmuseum ganz im Zeichen des Gedenkens an Erzherzog Johann und bietet den Themenschwerpunkt "Bürgerin, Bäuerin, Kuchldirn - Frauenalltag zurzeit Erzherzog Johanns" an, bei dem das Leben der Frauen vor 200 Jahren rund um Anna Plochl mittels Ausstellungen und Präsentationen näher beleuchtet wird. Eröffnet wird die Saison 2009 mit Osterbrauchtum für die ganze Familie, dem Palmbuschenbinden (03.04.). Außerdem wartet ein abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot mit versch. Programmschwerpunkten wie dem "Erlebnistag", an dem altes Handwerk und Brauchtum in einem bunten, vielfältigen und lebendigen Bild wiederentdeckt werden kann (27.09.), der besinnlichen Adventveranstaltung "Tannengraß & Lebzeltstern"(05.-06.12.) und dem "Kindererlebnistag" (14.06.), an dem alte Spiele und kreative Bastelstationen auf die jungen Besucher warten. Neben zwei Sonderführungen durch die Vollmondnacht (06.06., 06.08.) gibt es auch einen Rundgang in der Finsternis des Tales bei Neumond (17.10.).

Im Österreichischen Freilichtmuseum Stübing, das zu den TOP5plus Ausflugzielen der Steiermark zählt, begegnen Gäste aus aller Welt auf einem erholsamen Spaziergang durch das einzigartige Tal der Bauernhöfe Geschichte(n) der österreichischen bäuerlichen Kultur aus 6 Jahrhunderten auf vielfältige Weise, wobei altes Wissen neu entdeckt werden kann.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing,
Gabriele Göllner, Tel.:03124/53700,
Email: gabriele.goellner@freilichtmuseum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMS0001