Es ist Freitag und Gott ist nicht da

Multimediales Melodrama von Helmut Jasbar wird am 7. April 2009 im Rahmen des Osterklang-Festivals im Wiener Konzerthaus uraufgeführt

Wien (OTS) - Allround-Talent Helmut Jasbar, seines Zeichens Komponist, Autor, Radiojournalist und Gittarist, ist bereits seit Jahren auf internationalen Bühnen als Musiker tätig. Nun wendet er sich mit einem atemberaubenden Nachtstück und einem eigens dafür zusammengestellten Ensemble an sein Publikum.

Mit Peter Matic konnte ein erfahrener Schauspieler des Wiener Burgtheaters für die Produktion gewonnen werden. Er wird die Rolle des Erzählers einnehmen und Haydns zeitgemäß intoniertes Stück "Die sieben letzten Worte" mit einem wortgewaltigen Monolog begleiten.

Ensemblemitglied und gefeierter Cellist Martin Rummel hat derzeit gemeinsam mit Helmut Jasbar die Intendanz des Gitarre Wien Festivals - eines der größten Gitarrefestivals Europas - inne. Rummel spielt in "Es ist Freitag und Gott ist nicht da" an der Seite von Peter Gillmayr (Violine), Laura Jungwirth (Viola), Johann Gstöttner (Viola) und Markus Kraler (Kontrabass).

Vom Sterben in einer säkularisierten Welt.

"Es ist Freitag und Gott ist nicht da" erzählt vom Sterben in einer säkularisierten Welt, in der die Rituale der Trauer verloren gegangen sind und die letzte obskure Begleitung durch die Liaison mit den Apparaten der modernen Medizin erfolgt. Eine unheimliche Verbindung, die durch die genreübergreifende Inszenierung widergespiegelt wird: Die Töne der Instrumente vermählen sich mit elektronisch generierten Klängen, während auf der Videowand (Video:
Hannes Kiengraber) verfremdete Bilder, ausschließlich gefilmte Materialien, aufflackern. Die visuellen Eindrücke sind mit der Musik und dem Text rhythmisch synchronisiert und werden wie ein Instrument behandelt, gleichsam mitkomponiert. Wie fließende "Gemälde" kommentieren sie den emotionalen Charakter dieser Nachtfahrt.

"Es gibt etwas, das schneller ist als das Licht: die Dunkelheit."(aus "Es ist Freitag und Gott ist nicht da")

(S E R V I C E - "Es ist Freitag und Gott ist nicht da", 7. April 2009 im Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien, Tickets unter Tel.: (+43 1) 5131111 http://www.viennaticketoffice.com, sowie unter Tel.: (+43 1) 58885 oder http://www.wien-ticket.at, Eintrittspreis: 30 bis 39 Euro, Website: http://www.osterklang.at )

Das Bildmaterial steht zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung unter http://presse.leisuregroup.at/freitag zur Verfügung. Weiteres Bild- und Informationsmaterial finden Sie im Pressebereich unserer Website unter http://www.leisuregroup.at. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

leisure communications, Martin Mangiapia
Tel.: (+43 664) 856 3007, eMail: mangiapia@leisuregroup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001