Neues Volksblatt: "Zeit wird's" (von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 21. März 2009

Linz (OTS) - Zeit wird's! Nämlich Zeit, dass sich Unterrichtsministerin Schmied und die Lehrervertreter wieder zu sachlichen Gesprächen finden. Denn die Unruhe, die es derzeit in den Schulen gibt, geht - wie oft muss man das eigentlich noch sagen? - zu Lasten der Kinder! Dass hiebei vor allem die Eltern nicht länger zusehen wollen, ist wohl sehr verständlich. Die Lehrerinnen und Lehrer sollen mit den Gedanken bei ihrer pädagogischen Aufgabe sein und sonst nirgends.
Eines muss in diesem Zusammenhang freilich festgehalten werden: Die genannte "Unruhe" ging nicht von den Lehrern aus, vielmehr war es die Unterrichtsministerin, die den Pädagogen ihre Forderung nach zwei Stunden mehr in der Klasse hin geknallt hat. Und damit jeglichen Dialog über allfällige Verbesserungen im Schulsystem von vornherein massiv erschwert hat. Claudia Schmied ist durch ihre apodiktische Vorgangsweise zu einem "Zauberlehrling" des Schulwesens geworden. Jetzt hat sie alle Mühe, die Geister wieder loszuwerden, die sie rief. Nur, Frau Zauberlehrling, es ist Ihre Aufgabe, diese Geister zu verbannen und damit den Weg frei zu machen für ordentliche Gespräche und in der Folge auch für Reformen, die von allen Beteiligten mitgetragen werden!

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001