Berlakovich: Österreichs Landwirte profitieren von neuem EU Konjunkturpaket

Impulse für Breitbandinfrastruktur im ländlichen Raum und Milchwirtschaft

Wien (OTS) - Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich in Brüssel auf ein insgesamt fünf Milliarden Euro umfassendes Konjunkturpaket geeinigt. Der Ländliche Raum in Europa profitiert mit der Bereitstellung von 1,02 Milliarden Euro stark von der Umschichtung der nicht verbrauchten Budgetmittel. Der österreichische Anteil aus den Mitteln für den Ländlichen Raum beträgt 56,4 Millionen Euro. Die Mittel aus dem Konjunkturpaket sollen für die Breitbandinfrastruktur im ländlichen Raum und für die im Health Check definierten "neuen Herausforderungen" wie Klimawandel, erneuerbare Energien, Wasserwirtschaft, biologische Vielfalt, die Umstrukturierung der Milchwirtschaft und Innovation verwendet werden. "Das ist ein wichtiger Impuls für den Ländlichen Raum. Gerade für die heimischen Milchbauern kommt er zur richtigen Zeit, da die Geldmittel aus dem Konjunkturpaket noch in diesem Jahr fließen sollen," begrüßt Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich den Entschluss der europäischen Staats- und Regierungschefs.

Der österreichische Anteil für den Ländlichen Raum beträgt 56,4 Millionen Euro, da zu den 45,1 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket eine nationale Kofinanzierungsnotwendigkeit von mindestens 25 Prozent (d.h. mindestens 11,3 Millionen Euro) kommt. Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0006